Imperfectum

Imperfectum

Abzug von einer Collage, aus den 6×6 cm Farb-Negativen aus dem Portrait-Archiv von Adams Foto (Frankfurt am Main). Analoge Techniken und digitale Bearbeitung.

Entstehung: Frankfurt am Main 2015

Digitalisierung und digitale Bearbeitung: Frankfurt am Main 2015

40×60 cm Fotodruck auf Alu-Dibond-Platten

Imperfectum als auch Impactum gehören zu den jüngeren Werken Michael W. Meyers. Seine Liebe zu mosaikhaft anmutenden Bildcollagen wurde in den vielen Jahren seiner professionellen Tätigkeit als Fotograf nicht geschmälert. Mit großer Leidenschaft komponiert Michael W. Meyer auch heute aus Fragmenten seiner Arbeit neue – im wahrsten Wortsinne – Kunst-Geschöpfe (in Imperfektum eine Frau) aus hunderten von Portrait-Aufnahmen. Von Weitem betrachtet, augenscheinlich eine Person, bei Betrachtung aus der Nähe sich jedoch als Konglomerat vieler Einzelbilder und Fragmente erschließend.

Spiegelt diese Darstellungsweise die eher scheue und distanzierte Art des Künstlers im Umgang mit Menschen wider; im Betrachter weckt sie das Verlangen nach Nähe zum Bild und zum Motiv. Spürt er doch – auf einer transzendenten Ebene – etwas Kollektives, die Botschaft, dass wir alle unsere Identität irgendwie aus der Identität Anderer definieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s