Partita Cromanográfica en Do

Partita Cromanografica en Mi

Männlicher Akt, Körperausschnitt, analoge Aufnahme, 6×6 cm Schwarz-Weiß-Negativ, Entwicklung unter Anwendung proprietärer fotografischer Entwicklungstechniken (verschiedene Temperaturen / Chemikalien), Abzug von einem Dia-Positiv

1989 – 1994 Cali, Kolumbien

30×40 cm Fotodruck auf Alu-Dibond-Platten

Technisch betrachtet erforscht die Serie Partita Cromanográfica die Möglichkeiten und Ausdrucksformen der analogen Fotografie.

Dabei begibt sich der Fotograf auf eine Art Entdeckungsreise, mit dem Ziel, dem Betrachter im Negativ verborgene ‚Bilder‘ durch komplexe fotografische Entwicklungstechniken sichtbar zu machen. Aus einem Schwarz-Weiß-Negativ wird ein Umkehrfilm (Dia-Positiv) erzeugt, dieser wird einem chemikalischen Entwicklungsprozess ausgesetzt und anschließend auf Fotopapier abgezogen. Im Ergebnis erscheint auf Fotopapier ein ‚Negativ‘ mit einer eindrucksvollen Farbwelt.

Durch ein Zusammenspiel von warmen und kalten Tönen erhält das Werk eine kraftvolle emotionale Färbung. Die in der Aufnahme festgehaltene körperliche Anspannung wird zum Ausdruck innerer Erlebnisbilder, die von der Verzweiflung und Verwirrung bis zur Entschlossenheit und Kraft reichen. Die Fotografie wird zu einer beeindruckenden Partitur für emotionale Klangspiele:

Die Farbe ist die Taste, das Auge ist der Hammer, die Seele ist das Klavier mit vielen Saiten, der Künstler ist die Hand, die durch diese oder jene Taste zweckmässig die menschliche Seele in Vibration bringt.“ (Wassily Kandinsky, 1912)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s